Home > Kontakt > Q-Check

Q-Check

Bild 110_1481189664.jpg

Das Projekt Q-Check ist angelaufen...

BLE übergibt Förderungsbescheid

Im ehemaligen Plenarsaal des Bundestages in Bonn überreichte die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Dr. Maria Flachsbarth, den Föderbescheid für das neue Verbundprojekt „Q-Check“. Im Anschluss an ihre Eröffnungsrede zu den Innovationstagen 2016 wurde damit vor rund 500 Wissenschaftlern, Wirtschafts- sowie Branchenvertretern der Grundstein für „Q-Check“ gelegt.
Auf dieser von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) ausgerichteten Tagung (25. und 26. Oktober) wurden insgesamt 105 richtungsweisende Produkte, Verfahren und Dienstleistungen, die Wissenschaftler gemeinsam mit Unternehmen entwickelt haben, präsentiert und diskutiert. Frau Dr. Britta Behr vom Deutschen Verband für Leistungs- und Qualitätsprüfungen e.V. (DLQ) stellte beispielsweise das laufende Verbundprojekt “KLAUENfitnet“ vor.

Das nun startende Forschungsprojekt „Q-Check“ beabsichtigt vorhandene Daten für Indikatoren zur Beurteilung der Tiergesundheit und des Tierwohls zusammenzuführen. Mit diesen Indikatoren sollen die Milchviehhalter bei den laut Tierschutzgesetz vorgeschriebenen Eigenkontrollen unterstützt werden. Weiterhin bilden die Indikatoren die Grundlage für ein nationales Monitoring rund um das Wohlergehen der Milchkühe. Darüber hinaus werden die Voraussetzungen für ein bundesweites Ketosescreening geschaffen. Hiermit erhält der Milchviehhalter die Informationen für ein präventiv orientiertes Management der Stoffwechselgesundheit.

„Q-Check“ wird über drei Jahre mit 2 Mio. € gefördert. Beteiligt sind die folgenden sechs Verbundpartner:

Lesen Sie dazu auch die Pressemeldung des Thünen-Institut.